VOIGTLÄNDER / ZEISS Vitessa

VOIGTLÄNDER Vitessa                   1954 - 1955             Gerätenummer: 53551

 

Der Wunsch nach schneller Schussbereitschaft führte zu unterschiedlichen Schnellaufzugssystemen. Bei Voigtländer wurde das System vom Prinzip des "Drillbohrers" angewandt. Alle Funktionen, die zuvor der Transportknopf und danach der Schnellspannhebel der Prominent übernommen hatten, sollte nun der "Schnorchel", wie er liebevoll seitens der Konstrukteuren Dr.-Ing. F. Faulbacher und Dr.-Ing. H. Naumann genannt wurde übernehmen. Filmtransport, Filmaufspulung, Verschlussaufzug, Weiterschalten des Zählwerks und einschalten der Verschlusssperre wurde so kombiniert.

Hier handelt es sich um das Erste Modell mit Zubehörschuh und Ultron Objektiv. Gekoppelter Entfernungsmesser mit Gesamtverstellung.

Speziell: Schweizer-Zollplombe

 

 

 

Sammlung  engel-art.ch

VOIGTLÄNDER Vitessa  ©  engel-art.ch
VOIGTLÄNDER Vitessa © engel-art.ch

ZEISS IKON VOIGTLÄNDER Vitessa 500 AE 1968 Geräte Nr. 653200

 

gefunden und gerettet an der Brocante Le Landeron, nachdem sie lange am Regen gelegen hatte und die eine Batterie ausgelaufen war. Nach längerer Austrocknung und Restauration nun wieder "unter den lebenden"..

tech.-Det. folgen

 

Sammlung engel-art.ch

ZEISS IKON VOIGTLÄNDER Vitessa 500 AE  ©  engel-art.ch
ZEISS IKON VOIGTLÄNDER Vitessa 500 AE © engel-art.ch