VOIGTLÄNDER  Ultramatic

Die Voigtländer Kamerafamilie bekam 1961 mit der einäugigen Spiegelreflex-Kleinbildkamera "ULTRAMATIC" ein neues Spitzenmodell. Neben der bestehenden Bessamatic mit manuellem Belichtungsabgleich, entstand diese neue Kamera mit automatischem Belichtungsabgleich. Die vorhandenen Objektive der Bessamatic konnten verwendet werden.

Die erste Baureihe zeigte aber recht schnell Probleme mit der Spiegelrückkehr, was mit dem Modell CS aber verschwand. Die komplizierte Mechanik wurde einfach weg gelassen und in den Lobpreisungen einfach nicht erwähnt..

VOIGTLÄNDER Ultramatic CS  ©  engel-art.ch
VOIGTLÄNDER Ultramatic CS © engel-art.ch

VOIGTLÄNDER Ultramatic  CS       1965 - 1967             Geräte Nr.:24770/5

Verschluss: Voigtländer Synchro-Compur

Objektiv: Voigtländer Septon 1:2/50 6564541

 

Diagonaler Schnittbildindikator, Zubehörschuh ist aufsteckbar und passt auf alle Bessamatic / Ultramatic-Modelle. Belichtungsmessung über 2 Cadmium-Sulfid-Fotowiederstände im Strahlengang hinter dem Objektiv. Daher auch die Bezeichnung CS. Diese Kamera mit dem Septon-Objektiv wurde für DM 948.- angeboten. Es wurden nur gerade 10'000 Einheiten von diesem Modell gebaut.

 

Sammlung  engel-art.ch