FERRANIA

Ferrania wurde in Italien im Jahre 1923 gegründet. Diese Firma war hauptsächlich für ihre Filmproduktion (Solaris) bekannt, aber sie stellte auch gute Kameras her. Einige der von Ferrania hergestellten Kameras wurden unter anderen Namen für die Firmen Dacora und Galileo hergestellt.
Ferrania wurde von 3M im Jahr 1964 erworben, dann im Jahr 1999 wurde ein Teil in Schroder Ventures, später in Grippo Messina (Italien) absorbiert. Ferrania produziert noch heute einfachste Point-and-Shoot-Kameras.

Ferrania Alfa     1945  keine Gerätenummerierung

 

schwarzer Kräusellack, Sucher mit Chromrahmen, rotes Filmkontrollfenster

 

 

Sammlung  engel-art.ch

Ferrania Alfa  1945  ©  engel-art.ch
Ferrania Alfa 1945 © engel-art.ch

Ferrania Ibis    1955   keine Gerätenummerierung

 

Die Ferrania Ibis mit ausziehbarem Tubus und der Linse Primar 1:9 ist schwerer und solider gebaut als sie aussieht. Sie ist gebaut für 127er Film und die Bildgrösse 4x6 cm. Die Bildbühne ist wie bei anderen Kameras mit sehr einfachem Objektiv deutlich gewölbt, damit möglichst wenig Unschärfen in den Ecken entstehen. Speziell ist die Belichtungstabelle auf dem Sucher.

 

Diese Kamera kam in einem desolaten Zustand zu mir. Sie wurde komplett zerlegt und wieder aufgebaut. Die Belederung wurde entfernt und original restauriert.

 

Sammlung  engel-art.ch

Ferrania Ibis  1955  ©  engel-art.ch
Ferrania Ibis 1955 © engel-art.ch

Ferrania Ibis 6/6  1955  keine Gerätenummerierung

 

6x6 Bilder auf 120er Film. Sie ist gleich aufgebaut wie die obige Ibis, hat ein robustes Aluminiumgehäuse. Diese Kamera wurde mir nach deren Ersteigerung in einem superben Zustand geliefert. Ein Zeugnis, dass die frühere Besitzerin zu dieser Kamera Sorge trug.

 

Sammlung  engel-art.ch

Ferrania Ibis 6/6 ©  engel-art.ch
Ferrania Ibis 6/6 © engel-art.ch