BALDA

 

 

 

Balda wurde 1908 in Dresden gegründet und begann seine Erfolgsgeschichte als Hersteller hochwertiger Kameras. Vom ersten Tag an prägen Innovation, Präzision und Flexibilität die Unternehmenskultur. Für Jahrzehnte erlangen Balda-Kameras internationales Renommee.

1985 wird die Produktion der Kameras nach China verlagert, später eingestellt.

Die Firma stellt immer noch Metallstanzteile und Druckgusskomponenten her und ist ein grosser innovativer Zulieferer im Bereich der Mobiltelefonie

BALDA Box © engel-art.ch
BALDA Box © engel-art.ch

BALDA Box      ca. 1938   Keine Gerätenummer

 

auch wenn keine Prägung in der Belederung vorhanden, ist es meines Erachtens eine Balda Box. Diese hat zwar stark gelitten, die Funktionen sind aber alle noch einwandfrei.

 

Sammlung engel-art.ch

BALDA Baldinette    1950   keine Gerätenummer

 

Die Klappkameras von BALDA gab es in verschiedenen Variationen. Die Namen variierten. Es wurden auch Ausführungen für Photo Porst gebaut

 

Sammlung engel-art.ch

BALDA Baldinette  © engel-art.ch
BALDA Baldinette © engel-art.ch

BALDA Baldi 29    ca. 1956          keine Gerätenummer

 

Herstellung ca. 1956 der BALDA-Werke in Bünde, Deutschland. Objektiv: Balda Werk Bünde, Baldenar 1:2.9 / 80, Verschluss: Pronto, mit Selbstauslöser

Zusatz: SIXTI Belichtungsmesser  Geräte Nr. Y 14187

 

Sammlung engel-art.ch

BALDA Baldi 29    Copyright by engel-art.ch
BALDA Baldi 29 Copyright by engel-art.ch

BALDA Baldinette II       1960    Geräte N. 010939

 

eine unkomplizierte und leichtgebaute Kamera. Das Folgemodell wurde mit einem Selenium Belichtungsmesser ausgestattet. Dieses Modell wurde auch unter den Markennamen "Europan I", "Coronet", "Lotus 35" und Revue 35 vertrieben

 

Sammlung engel-art.ch